Mach dein Leben hell | Interview mit Daniela Hutter

Daniela Hutter ist Autorin, Coach, Mutter und leitet Seminare, um Frauen in ihre weibliche Essenz zu führen. Völlig frei von Dogmen vermittelt sie den „geerdeten“ Spirit dieser Zeit. Vor Kurzem hat sie ihr neues Buch veröffentlicht, das du übrigens weiter unten gewinnen kannst.

Daniela, was ist dein Ausdruck? Wofür stehst du?

Mach dein Leben hell“ lautet nicht nur der Titel meines Buches – es ist mir auch Prämisse für mein Leben, das ICH selbst es bin, die „macht“ und explizit, „machen kann“. Wir sind als Seelen in unser Leben gekommen um Erfahrungen zu machen. Ich beschreibe es sogar auch immer als „Abenteuerurlaub“ und meine damit auch, es geht um Spaß, Freude, Genuss. Unser Leben ist uns nicht bestimmt, es als anstrengend und voller Prüfungen zu erleben – viel mehr als Spiel, in Leichtigkeit und stets für ein Me(e)hr.

Dafür stehe ich. Die Menschen daran zu erinnern ist mein Auftrag – ihr Leben leicht und hell zu machen.

Daran schließt sich auch Ausdruck meiner Passion. Denn der andere Aspekt meines Seins ist jenes für die „Frau der neuen Zeit“ – diesem Ruf folge ich in meinem Forschen und Lehren schon seit vielen Jahren. Die Frauen auf einem „geerdeten“ Weg hin zu ihrer Weiblichkeit zu führen, ihre weibliche Essenz (wieder) zu entdecken und dem lebendigen Yin im Leben Ausdruck zu geben.

Du hast vor kurzem dein neues Buch “Mach dein Leben hell” veröffentlicht. Wie würdest du dein Buch beschreiben?

Das Buch bin ich – mein Leben und mein Weg. Ich erzähle darin auch meine Geschichten des Lebens. Von Fragen ohne Antworten, von (noch) nicht sichtbaren Wegen, von Emotionen von Wut, Angst und unterdrückten Gefühlen.

Dies ist mir so wichtig, denn gerade in der internetten Welt werden so viele perfekte Bilder vermittelt und damit das scheinbare Bild, dass „alle anderen“ es schaffen, erreichen und ganz leicht umsetzen – erfolgreich, glücklich und geliebt zu sein. Scheinbar ohne Aufwand nur als Antwort des Universums hin zum Wunsch.

Mit meinem Buch erzähle ich von meinem unperfekten Leben und Alltag und gebe zugleich all meine Rituale, Anleitungen und Unterstützungen der geistigen Welt weiter um dem Leser zu vermitteln – es ist möglich. Verlier nicht den Mut. Erlaube dir immerwieder das Loch und die Dunkelheit, wenn es dich denn erreicht. Hab Vertrauen … Energie geht nicht verloren, Veränderung geschieht.

Welche Rituale nutzt du in deinem Alltag?

Regelmäßig innere Verbindung zwischen dem MenschenIch und SeelenIch herzustellen, ist mir wesentliche Ausrichtung meiner spirituellen Praxis. Meditation ist mir dabei wichtiger Begleiter für all meine Tage. Es sind diese Momente und Zeiteinheiten, in denen ich die Verbindung mit meinem innersten Ich (wieder) herstelle, meiner inneren Stimme lausche, meinem Fühlen Raum gebe, meine Intuition sich offenbaren darf.

Besonders wichtig sind mir die täglichen Meditationen zur Sonne, an den Zeiten von Sonnenaufgang und -untergang, auch wenn die Sonne nicht scheint. Das Licht der Sonne nährt unser feinstoffliches Feld, harmonisiert die Chakren und die Merkhaba. Außerdem nehme ich über dieses Ritual täglich Verbindung hin zur göttlichen Schöpfung auf, zum göttlichen Licht … und damit auch mit mir selbst. Selbiges gilt für den Mond und andere planetare Konstellationen, die unsere spirituelle Entwicklung begleiten und unterstützen, ich nenne diese Hilfe „Zeitqualitäten“.

Welche einfachen Dinge tust du für deine körperliche und geistige Pflege?

Also wenn du mit „geistige Pflege“ den Intellekt (mind) meinst  – die „Pflege der Seelenaspekte“ habe ich voran ja schon beschrieben – dann geht s mir hier in erster Linie um die Gedankenwelt. Ich achte sehr genau darauf, was „nehme ich zu mir“. Welchen „fremden Gedanken“ erlaube ich Zugang zu meinem System. Das sind in erster Linie die Medien und auch die Gespräche mit anderen Menschen, also all jener Input der meine Gedankenwelt beschäftigt. Irgendwann in meinem Leben habe ich beschlossen, dass mir meine eigene Energie zu kostbar ist, als dass ich etwas zu mir nehme, das mir „nicht gut tut“.

Körper ist Tempel meiner Seele, das irdische Zuhause für dieses Leben. Ebenso wie ich mich um meine Wohnung kümmere, sie´reinige und schmücke, mache ich es mit meinem Körper auch. Achtsame Ernährung ist mir sehr wichtig, ebenso wie tägliche Pflege und Zuwendung. Dabei orientiere ich mich auch an ayurvedischen Ritualen wie dem Ölziehen für die Zähne und der Zungenreinigung. Ebenso achtsam bin ich mit den Körperpflegeprodukten, um den Körper zu unterstützen und nicht mit unnötiger Chemie zu belasten.

Wie sieht eigentlich deine alltägliche Ernährung aus?

Ich ernähre mich seit 5 Jahren vegan. Es war ein „Experiment“ aus medizinischen Gründen, welches erfolgreich war und mir eine Operation erspart hat. Der Nebeneffekt dieser Ernährungsumstellung war für mich unglaublich: ich hätte nie gedacht, dass ich mit veganer Ernährung so viel Leichtigkeit in meinen Körper bringe und mich um so vieles vitaler fühle, zumal ich auch zuvor bereits seit meinen TeenagerZeiten mich ausschließlich biologisch und vollwertig ernährte, Fleisch nur in ganz geringen Mengen zu mir nahm.

Ehrlicherweise möchte ich hier ergänzen, dass ich dem „vegan“ auch Freiräume erlaube, v.a. wenn ich unterwegs bin oder Einladungen folge, ist es genussreicher sich vegetarisch zu ernähren, denn“tierischeiweissfrei“ ist auf den Speisekarten der Restaurants manchmal sehr eintönig.

Was kommt in jedem Fall auf deinen Altar?

Eine Statue von Maria Magdalena und eine von Jesus. Wenn ich unterwegs bin, auf meinem Reisealtar als Bilder. Denn ich folge letztlich ihrem Auftrag für das heilige Weibliche und Männliche, es den Menschen ins Bewusstsein zu bringen, und noch mehr – (er)lebbar. Dies in einem neuen modernen Verständnis von Spiritualität und über den Zugang der aktuellen Zeitqualität des Wassermannzeitalters. Maria Magdalena und Jesus  sind sozusagen meine spirituellen Auftraggeber meiner Berufung und zugleich Begleiter für den Inhalt meiner Arbeit.

Außerdem habe ich immer eine Kerze auf meinem Alter „Mach dein Leben hell“ – erinnert sie mich und auch … „Schenke der Welt dein Licht“, in allem was du bist und tust.

Hast du ein Lieblings-Mantra?

Das ist gar nicht so einfach zu beantworten,  denn da gibt es definitiv mehrere. Es begleiten mich in meinem Alltag folgende Mantren regelmässig:

  • Om namah Shivaya,
  • das Gayatri Mantra,
  • Lokah samastah sukhino bhavantu

Doch  meine eindrücklichste „Begegnung“ hatte ich mit „Om Tare Tuttare Ture Soha“ – ich weiß noch genau als ich es zum ersten Mal gehört habe. Wie sehr es mein Herz berührte, die Tränen flossen augenblicklich und in mir wurde es ganz weit.   So wenn ich mich für „Lieblingslings-Mantra“ entscheiden muss, würde ich dieses nennen. Es wendet sich an die grüne Tara. Tara repräsentiert die weiblich-göttliche Energie, die hin zur „grossen“ Weisheit führt und zugleich ist es ein Energie- und SchutzMantra.

Dieses Mantra ist Teil meines Morgenrituals und ich rezitiere es auch vor meinen Vorträgen und Seminaren.

Welche Worte der Weisheit haben sich im Laufe der Zeit in dir/durch dich geformt?

We are one.

Wenn wir in der Frequenz der Liebe schwingen, ist es nicht nur so, dass wir im anderen uns selbst (wie in einem Spiegel) erkennen können – ich fühle mich in dem anderen. Doch noch viel mehr ich fühle, wie sehr ich alle anderen und alles andere „liebe“ – das macht keinen Unterschied in den Menschen, oder hin zur Natur oder einer Tätigkeit … da fühle ich mich mit allem was ich bin und tue geliebt, liebend und damit reich beschenkt

Dies bedeutet für mich „der Weg nach Hause“ – aus der Dualität hin zur Einheit – gelebt im alltäglichen Leben – Hier und Jetzt. Möglicherweise ist es auch das, was man oft mit der Bezeichnung „Bliss“ oder „Erwacht“ beschreibt. Die Worte dafür sind mir im Prinzip einerlei. Das Gefühl hingegen ist wahrlich (erlebte) Gnade und darüber bin ich sehr dankbar.

Danke für deine Antworten!

Gewinne das Buch „Mach dein Leben hell“ von Daniela Hutter

12087397_973195672769516_1740065826_n

 

 

Wenn du das Buch gewinnen möchtest, schreibe einen Kommentar unter diesen Beitrag und erzähle uns, was dein Leben hell macht. Am 16.10.2015 wird der Gewinner ermittelt. Viel Glück!

 

With luminous love
Dennis

Die Verlosung ist beendet!

10 Comments

  • Reply Irmgard Oktober 8, 2015 at 12:57 pm

    MeIn Leben erhellt sich mit jedem Moment mehr, indem ich an meine Kraft glaube, vertrauensvoll geleitet von meiner lichtvollen Führung. Ich vertraue meinen Gefühlen und inneren Gedanken vollkommen und ziehe konsequent die Entscheidungen und Folgen für mich und mein Umfeld. Das wirft alle Belastung von mir ab. Nicht nur, dass ich mich federleicht fühle, bin ich mit mir im Einklang und löse täglich ein- und begrenzende Gedanken auf und kann befreit dahin gehen mit jedem Schritt, was ich als persönliches Glück empfinde. Jeder Moment wird zur Meditation. Meine manchmal verletzten, wütenden und trotzigen Gefühlen motivieren mich für mich einzustehen, aufzusprechen und standhaft sowie liebevoll zu mir zu stehen. Manchmal mich abzugrenzen und sein zu lassen, was für mich nicht stimmig scheint. Was ich für andere immer gemacht habe, schaffe ich jetzt auch für mich – endlich! Ich schaue zuerst bei mir, auch was mir im aussen reflektiert wird und erhalte somit die Gelegenheit mein Resonanzfeld mit den entsprechenden Berührungspunkten wahrzunehmen, zu überdenken und dahin zu verändern, was und wie es mir sinnvoll erscheint. Es ist die Beziehung zu und mit mir selbst und sehr sehr viele wundervolle inspirierende Begegnungen und segensreiche Informationen, die mein Leben erleuchten, durchleuchten und meine Seele und mein Umfeld unglaublich bereichern, erhellen. Mein Leben ist zu einer magischen Wirklichkeit geworden. Dazu tragen täglich auch viele lichtvolle Bücher, hilfreiche Worte und himmlisch wirkungsvolle Geister bei und geben Schutz, Hinweise und sehr liebevolle Führung.

    Es ist Zeit, dass sich alle fühlenden Wesen wieder an die Tiefe und Wahrheit der Liebe erinnern!

    • Reply Heidi Oktober 9, 2015 at 8:00 am

      Super Frau, tolle Fragen. So hab ich den Eindruck, dass ich die Frau kennen gelernt habe.

      Mein Leben mache ich hell indem ich mich stets zur Sonne bewege.
      Und nachts ist es interessant, dass ich mich auf Licht konzentriere & wahrnehme, dass ich vom Solarplexus aus leuchte.
      Das Licht ist in mir.
      Und somit ist alles andere auch hell.

      Gestern war ich noch auf der Srasse tanzen & nahm das Räucherstäbchen mit.

      Es war so ein schöner Anblick über dem See, die Bäume zeigten Gesichter & die Luft war herrlich frisch.

  • Reply Gabriele Luser Oktober 8, 2015 at 1:14 pm

    Mein Leben wird bzw. ist hell, wenn ich mich in den Gedanken und Impulsen von so wunderbaren Menschen, wie Daniela Hutter wiederfinde & dieses EINS-Sein spüre… lichtvoll verbunden SEIN!

  • Reply Mercedes Oktober 8, 2015 at 1:54 pm

    Mein Leben ist hell, wenn ich es wieder schaffe meinen Fokus auf all die Fülle zu richten, die bereits da ist..voller Demut vor dem Wunder ‚Leben‘ zu sein und in Dankbarkeit für alles, was ist..;-)

  • Reply Judith Julia Oktober 8, 2015 at 3:57 pm

    Mein Leben wird immer heller durch das Gefühl der Dankbarkeit, welches mir vor einigen Jahren völlig unbekannt war da ich zu sehr in meinem Schmerz gefangen war. Und es gibt unendlich viele Dinge die mich dankbar sein lassen, u.a.die Liebe tu und von meinem Sohn und meinem Mann, meine eigene Liebe zu mir die auch wächst und das ich meinen Weg gehen darf. Dieser Weg wird mit jedem weiteren Schritt Hell und heller.

  • Reply Eva Solvana Konopke Oktober 8, 2015 at 6:03 pm

    Sovieles macht mein Leben hell. Doch am einprägendsten sind diese ganz bewussten Momente: einen Duft ganz intensiv wahrnehmen, die achtsame Berührung eines lieben Menschens, ein Schmetterling, ganz bewusst einen Atemzug gespürt.

  • Reply Silvia Oktober 8, 2015 at 6:49 pm

    Danke für dieses wunderbare Interview. Mein Leben ist hell, wenn ich dankbar für dieses Leben bin und Schritte auf dem Weg zu meinem Herzenswunsch gehe.

  • Reply Nicole Bailer Oktober 8, 2015 at 9:40 pm

    Vielen Dank für dieses tolle Interview! Eine Wohltat für die Augen und die Seele.

    Mein Leben macht hell meine 5jährige Tochter! Nicht (nur) weil sie meine Tochter ist, sondern weil sie eine so wundervolle Lehrerin ist. Es ist eine Freude ihr nachzufragen, sie hilft mir dabei die weibliche Energie (Vertrauen, Spielen und geschehen lassen ) in mein Leben zu lassen und zu leben.

    Seelen wie du liebe Daniela machen mein Leben hell und lassen mich nicht verzagen. Von Herzen DANKE! !

    Eure Nicole

  • Reply Anja Oktober 10, 2015 at 10:50 am

    mein leben macht hell, wenn ich beim mantrasingen mit gleichgesinnten bin, das zusammensein mit meiner Freundin, Gespräche mit lieben menschen, das erkennen, wie gut es mir mittlerweile wieder geht und wie dankbar ich dem leben sein kann. viele Kleinigkeiten immer wieder und zu sehen, dass ich auf meinem weg bin und gut weiterkomme

  • Reply Camilla B. Oktober 12, 2015 at 7:14 am

    Eine besondere Frau und ein interessantes Interview. :-) Total schön.
    Mein Leben erhellt sich sobald ich vertraue und liebe. In stürmischen Zeiten geht es oft unter, so dass ich mich immer wieder zurückhole und dann umso intensiver spüre, was Leben bedeutet und wie ich es mit Vertrauen und Liebe zu etwas ganz besonderem machen kann.

    Liebste Grüße
    Camilla

  • Kommentar verfassen