24 Dinge, die ich über Erfolg gelernt habe. Zwischen Zen, Rechnungen & Liebe

 
Es gibt wenige Worte, die so unterschiedlich interpretiert werden können wie Erfolg, Glück, Zufriedenheit und Käsekuchen (kein Witz!). Doch ganz allgemein betrachtet, ist Erfolg die Summe unserer eigenen Kraft, Dinge und Umstände zu verwirklichen. Zu sehen, wie sie gedeihen und zu erkennen, wie die Samen, die wir einst säten, zu einer stabilen Pflanze herangewachsen sind. 
 
So ist Erfolg nicht nur etwas, dass dich möglicherweise zufrieden und glücklich macht, es ist eine Art positiver Antrieb. Er lässt uns wachsen, auch wenn wir auf dem Weg zum Erfolg unzählige Male scheitern. 
 
Ich glaube zutiefst daran, dass wir ihn mit jedem Augenblick und in jeder Sekunde erschaffen. In meinem Fall brannte ich dafür. Ich tat so viele Dinge, die mir schwer fielen, doch von denen ich lernen konnte. Ich bin mehrmals an so vielem verzweifelt, doch ich hielt an einer Vision fest (auch wenn ich literweise Tränen vergossen habe). Hier sind die für mich wichtigsten Erkenntnisse. Erkenntnisse, die nicht nur auf der beruflichen Ebene funktionieren, sondern in allem, was wir mit Erfolg verbinden.
 

24 Dinge, die ich über Erfolg gelernt habe

 
#1 Heute reicht es nicht mehr nur eine Vision zu haben. Wenn deine Vision die Erde, die Menschheit miteinbezieht, hast du einen großen Traum. Dieser große Traum wird die Welt bewegen. Du träumst die Welt und sie träumt dich. 
 
#2 Unterstütze andere in ihrem Erfolg. Wie oft meinen wir, wir müssten um unseren Platz in dieser Welt kämpfen. Wir gehen oft über Leichen, um den besten Vorteil zu haben, doch leider ist diese Taktik nicht nur unklug, sie wird uns über kurz oder lang das Wasser abgraben. 
 
#3 Lass unter keinen Umständen zu, dass du dich mit anderen vergleichst. Es ist pures Gift und schleudert dich kilometerweit von deiner eigenen Vision weg. 
 
#4 Umgib dich mit Menschen, die bereits erfolgreich sind. Menschen, die ähnliche Ideale bzw. Werte verfolgen wie du. Denn wir übernehmen (unbewusst) genau das Verhalten der Menschen, mit denen wir unsere wertvolle Zeit verbringen. Es tut nicht nur gut, sich mit Menschen zu umgeben, die positiv gestimmt sind, sie fördern uns. 
 
#5 Mach Pausen. Es gibt nichts, was deine Kreativität und Schöpferkraft mehr beflügelt, als dich immer wieder zurückzunehmen.
 
#6 Lass dich von diesen Berufungs-, Lebensaufgaben und Bestimmungs-Schwachsinn niemals einnehmen. Es liegt in unserer Hand. Wir sind freie Wesen. Wir sind Schöpfer. Wir sind Meister im kreiren. Warum sollten wir nach einem „vorgegebenem“ Plan unser Leben ausrichten? 
 
#7 Anerkennung ist nur dann wertvoll, wenn du sie dir selbst gegenüber schenkst. Word!
 
#8 Geh den Weg der Angst und der Herausforderung. Wie oft hätte ich das Handtuch schmeißen können, weil ich mich einer Herausforderung nicht gewachsen fühlte… Doch mein Antrieb ist stark. Ohne durch die Angst zu gehen, wirst du nichts bewegen. Du wirst immer und immer wieder nur innerhalb deiner Komfortzone agieren. Wachse! 
 
#9 Wenn es nicht leicht ist, ist es eben so! Ein Glaube, der mir wirklich zum Hals raushängt ist der, dass alles leicht und mühelos gehen muss. Gerade im spirituellen Bereich ist dieser Glaube so eingebrannt. Alles geht leicht und leicht und leicht, wenn wir unsere Talente und Gaben in die Welt bringen. Das neue weibliche Business ist eine Illusion, wenn wir das männliche Gegenstück ausschließen. Ein Business zu führen kann hart sein, aber Härte lässt sich immer einweichen. 
 
#10 Fang mit dem größten Haufen Mist an. Das was dir am schwersten fällt, solltest du als erstes tun. Fokus.
 
#11 Sieh hin und wieder zurück. Zurückzublicken auf deine bisherigen Erfolge, kann dein größter Antrieb sein. Es kann dich erheben, fördern und zutiefst etwas lehren, was du als Demut bezeichnen kannst. Ich notiere mir oft (wirklich sehr oft!), was ich in den letzten Monaten erreicht habe und fange an zu staunen. Meine Kreativität erwacht und neue Ideen sprießen. 
 
#12 Finde eine Ernährung, die dich nährt. Erfolg und Ernährung sind eine untrennbarer Teil. 
 
#13 Mach immer weiter und weiter und weiter. Auch wenn du noch so viele Rückschläge erleidest, sie haben nichts mit deiner Fähigkeit zu tun, Erfolg anzuziehen – erfolgreich zu sein. 
 
#14 Öfter, viel öfter Nein sagen. Es hat mein Leben verändert! 
 
#15 Sag Danke. Hin und wieder schreibe ich meinen Kunden Briefe, in denen ich mich bedanke. Einfach so. Es tut gut diese Welt mit Wellen der Dankbarkeit zu überschütten. Und ja, sie kehrt zurück, aber das ist nebensächlich. 
 
#16 Investiere. In dich. Ich rate oft dazu, einfach zu beginnen, egal wie viele Ausbildungen, Seminare und Kurse „eigentlich“ noch fehlen, um endlich zu starten. Denn erst im Tun entfaltet sich, wozu wir fähig sind. Dass wir unseren inneren Diamanten dadurch schleifen, den Perfektionismus, so weit es geht, hinter uns lassen und einfach machen. Doch es gibt diese Kehrseite: Viele Menschen, die sich Erfolg wünschen oder ihm hinterherrennen, investieren nicht in eben diese Kraft. Sie besuchen keinerlei Seminare mehr, lesen nicht, bilden sich nicht weiter und können demnach keinerlei Kreativität mehr anzapfen – ein trauriges Spiel. 
 
#17 Lieben. Eigentlich ist dieser Punkt so selbstverständlich. Er ist gewaltig. Er ist essentiell. Viele Menschen, die mich aufsuchen, sind unzufrieden mit dem, was sie tun. Sie lieben nicht das, was ist. Sie haben meist alle Mittel, wissen sehr genau, wie es funktioniert, doch ihr Feuer namens Liebe ist erloschen. Merke: Alles, was nicht mit Liebe, Hingabe und tiefen Atemzügen getränkt ist, stirbt. Es ist tot. Es ist Zeitverschwendung. Die Lösung: Was auch immer du tust, überprüfe regelmäßig, ob es dich lieben lässt. Wenn nicht, wähl neu. Hole das Feuer hervor. Brenne. 
 
#18 Geld, Anziehung, Schöpferkraft. Es gibt drei Dinge, die ich über Geld gelernt habe. Ich habe diese Dinge wie einen dauerhaften Orgasmus verinnerlicht: 1) Beschäftige dich mit Geld: Werde dir klar, wie viel du verdienen willst, was du brauchst, was du willst, wie du es willst. Lies Bücher über Finanzen (Ich weiß, es ist so weltlich, aber wo glaubst du leben wir?). 2) Liebe Geld, liebe was du tust: Tust du es um Geld zu machen? Vergiss es. Tust du es aus Liebe? Mach es. 3) Stillstand und Flow: Lege 10% deiner Einnahmen zurück (aller Einnahmen!). Gebe jedoch auch Geld aus für Dinge, die dich wirklich erfüllen (Minimalismus ist nett, aber kein Weg zur endgültigen Erfüllung!). Investiere in dein Business. Lass die Dinge sein, die dir keinen Ausgleich (kein Geld – keine Liebe) bringen. Finde hier die Balance! 
 
#19 Träume neue Gewohnheiten. Schlussendlich wirst du sie leben. Wie häufig träumen wir von Dingen und unsere innere miese Stimme gibt uns zu verstehen, dass wir es nicht wert sind – es nicht verdienen – es hart sein wird. Träume in Möglichkeiten. Es ist eine lohnenswerte Übung und es wird deinen Geist klären! 
 
#20 Mache deinen Arbeitsplatz zu einem Tempel. Verschönere die Umgebung in der du bist, egal ob du im Büro sitzt, draußen arbeitest oder in einer Fabrik. Es gibt unzählige Möglichkeiten Spuren der Schönheit und Liebe zu hinterlassen. Es wird dich wohler fühlen lassen, dir Kraft spenden und diese Welt ein Stückchen aufhellen. Und glaub mir, du wirst produktiver sein als jemals zuvor. 
 
#21 Dass was für andere stimmte, wird niemals dein Weg sein. Niemals. 
 
#22 Gib die falschen Träume auf. Wie lange wollte ich eine ortsunabhängiges Leben führen. Frei sein. Durch die Welt taumeln. Doch die Voraussetzungen waren andere – ich bin zu sehr verliebt in meinen Hafen, mein Heim. Ich liebe die Stille, die von Räucherstäbchen-Qualm getränkten Zimmer meines Hauses und vor allem eines: Meine Küche. Wir dürfen uns bewusst machen, was uns im Leben wirklich wichtig ist und welche Werte wir verfolgen. Sind wir uns dessen bewusst, können wir wahre Schöpfer der Wirklichkeit werden. 
 
#23 Beschäftige dich mit Dingen, die dir zuwider sind. Wir sind alle unendlich kreativ, haben Ideen und unendlich viel Potenzial, doch es verpufft, indem wir Angst vor so wichtigen Dingen haben. Wie viele Menschen gibt es, die sich nie in die Selbstständigkeit trauen, die meinen, eine Weiterbildung würde ihnen nichts bringen oder Menschen, die sich nie mit der modernen Technik befassen. Damals habe ich Stundenlang geheult, als ich diese Seite hochgezogen habe. Jedoch habe ich mich wirklich tief reingekniet. Ich wurde zum Experten. Und das ist wahrlich ein Stück Unabhängigkeit und Frieden! 
 
Entscheide dich für Erfolg. Ich wünsche es dir und jedem von uns. 
 
So wie du dein Leben lebst, lebst du dein Business und Beruf. 
 
Much love.
Dennis 
 
Picture by Grit Siwonia

8 Comments

  • Reply Ramona November 10, 2017 at 12:59 pm

    Wow….Danke, dass du diese Worte mit uns allen teilst….sehr motivierend und inspirierend….💕

    • Reply Dennis November 12, 2017 at 9:04 am

      Vielen Dank, liebe Ramona :)

  • Reply Sven November 11, 2017 at 12:20 pm

    Danke für deine Hingabe und Inspiration.

    • Reply Dennis November 12, 2017 at 9:06 am

      Ich danke dir ♥

  • Reply Stefanie Ochs November 11, 2017 at 12:25 pm

    Lieber Dennis,
    das ist ein sehr wertvoller Beitrag. Danke für deine Einsichten, die ich voll und ganz bestätigen kann! :) Alles Beste weiterhin
    Stefanie

    • Reply Dennis November 12, 2017 at 9:06 am

      Danke und auch dir alles Liebe, Stefanie ♥

  • Reply Björn November 12, 2017 at 10:37 am

    Danke Dennis, du triffst es haargenau.👍

    • Reply Dennis November 13, 2017 at 6:31 pm

      Das freut mich sehr :)

    Kommentar verfassen