Rituals

Die Kraft der Rauhnachts-Rituale für Frauen

Von Sandra Waldermann-Scherhak

Die Rauhnächte sind 12. heilige Nächte beginnend Weihnachten bis zum Dreikönigstag am 6. Januar des folgenden Jahres. Sie gelten als heilige Zeit und bieten daher besonders die Gelegenheit, sich mit sich selbst auseinanderzusetzen, das vergangene Lebensjahr zu reflektieren, ins Gleichgewicht zu kommen und sich frei zu machen von allem was nicht mehr dienlich ist, um das Neue in unserem Leben von ganzem Herzen Willkommen zu heißen. Jeder der 12. Rauhnächte steht mit einem Monat des folgendes Jahres in  Verbindung und beherbergen jeweils Themen und Aspekte die im Folgejahr vor uns liegen. Besonders wichtig dabei ist, sich ein Bewusstsein zu schaffen, der „Intuition“ zu vertrauen und ihr zu folgen, klare Absichten zu formulieren, um die Tore für künftige „Lebens-Kreationen“ zu öffnen und zu empfangen, was man zu empfangen bereit ist.

Die „Zeit zwischen den Jahren“, wie die Rauhnächte auch genannt werden, sind ein lebendiger Bestandteil vieler westlich geprägter Kulturen. Sie werden mittlerweile von Millionen Menschen gefeiert und zelebriert und das Wissen entstammt aus uralten Traditionen. Sie  besagen, dass die feinstofflichen Tore zur Anderswelt besonders geöffnet sind. Es geht in der Zeit besonders um Besinnung, Rückschau, Befreiung, Erneuerung, Ankommen, Hingabe, Empfangen und das Willkommen heißen des Neuen. Diese Tage bringen jedem der sie bewusst durchlebt, tiefere Erkenntnisse und Einsichten. Die Schwingung beschert auch ein höheres Bewusstsein und schenkt inneres wie äußeres Wachstum, jedem der sich für diese besondere Magie öffnet.Frauen die diese magische Zeit bewusst nutzen, können sich auf eine kraftvolle, weibliche Bewusstseinsreise begeben, da die Tore zur spirituellen Welt besonders geöffnet sind. 

Die Kraft der Stille und der Transformation

In keiner Zeit des Jahres, genieße ich die Stille so sehr und fühle mich darin besonders geborgen und beschützt. In dieser Zeitqualität, meditiere ich besonders viel und erlange auch eine andere Meditationstiefe. Ich bin noch achtsamer und bewusster und erlaube mir mehr Ruhe und nach Möglichkeit lege ich alle Arbeit nieder. Ich genieße mein Sein bei einer Tasse Tee, mache täglich eine Atemmeditation und erfreue mich daran, wenn die Wintersonne meinen Raum goldgelb erhellt. Ich kann meine spirituelle Natur und kreative Schöpferenergie besser spüren. Auch werde ich empfänglicher für Bilder, Texte, Klänge und Musik. Das In-sich-selbst-Hinein-hören und den Botschaften der Seele zu lauschen ist besonderes intensiv und alle Zeichen, Botschaften und Träume, seien sie am Tag oder in der Nacht, zeichne und schreibe ich für die Zukunft auf.

Ich bin dem Schirner Verlag, insbesondere Markus und Heidi Schirner, sehr dankbar, meinen Weg und meine Erfahrungen, die Rauhnächte zu erleben, nun in meinem neuen Buch „Rauhnachts-Rituale für Frauen“ weitergeben zu dürfen. Durch meine intensive Arbeit mit den weiblichen Archetypen in den letzten Jahren, verbinde ich die 12 Rauhnächte, die jeweils für einen Monat des folgenden Jahres stehen, mit 12 weiblichen Archetypen und 12 Lebensthemen. Die Leserin begegnet der wilden Frau, der Kriegerin, der Priesterin, der Ur-Mutter, der Weggefährtin, der Heilerin, der Liebenden, der Künstlerin, der Jungfrau, der alten Weise, der Wandlerin und der Königin.  

Mein Buch lädt dazu ein, sich der Kraft der weiblichen Archetypen, die jeder Frau bereits innewohnen, bewusster wahrzunehmen und sich die Energie dieser kraftbringenden Urbilder nutzbar machen und in das eigene Leben integrieren, kann sehr heilsam sein. Es ist wunderbar, das mein Buch eine Inspirationsquelle für andere interessierte Frauen sein darf und ich freue mich, viele Frauen auf ihrer eigenen persönlichen Bewusstseinsreise durch die Rauhnächte begleiten darf. Jede Frau bekommt zahlreiche Anregungen, Übungen und Rituale an die Hand, um die kraftbringende Zeit besonders intuitiv und sensitiv zu erleben. In angeleiteten Übungen aus verschiedenen Bereichen wie z.B. der Ritualarbeit, Körperarbeit, Atemübungen, Glaubenssätze, Visualisierungen o.ä., erhält die Leserin die Möglichkeit, Zugang zu ihrer urweiblichen Kraft, um aus dieser neue Energie zu schöpfen. Gestärkt im eigenen Frau-Sein und angebunden an die eigene Intuition, kann sie neue Impulse aufnehmen und in ihr Leben übertragen. 

Die Rauhnächte achtsam und bewusst zu durchschreiten ist ein magisches Erlebnis und ein lohnenswerter Weg um bewusst an der Schöpfung teilzunehmen

Wenn Du begreifst, welch kraftvolles Wesen Du bist und Du Dein Leben nach Deinem eigenen Willen und Kraft des Herzens zu gestalten vermagst, wirst Du Dein Leben zu etwas ganz besonders großartigem machen. Du wirst Dein Potenzial erkennen, Deine Fähigkeiten und Talente entdecken, Dein inneres Licht entfachen und es in die Welt tragen. Du wirst herausfinden, wozu Du lebst, welche Wünsche und Bedürfnisse Du tief im inneren in dir trägst und Wege finden diese auszuleben, um zufrieden und friedvoll leben zu können, segensreich für Dich selbst – wie auch für alle anderen Wesen hier auf Erden.Ich freue mich, wenn auch Du Dich entschieden hast, in die Magie der Rauhnächte einzutauchen und Dir die weiblichen und archetypischen Kräfte zunutze zu machen.

Erlaube dir diese magische Zeit bewusst zu erleben: spirituell, intensiv, kraftvoll, sinnlich, weiblich, wild und weise! 

Einem weiblichen Archteypen, dem Du in den Rauhnächten begegnen wirst, ist die „wilde Frau“/die Erdverbundene/die Wolfsfrauund ihre Themen sind: Stabilität, Basis, Wurzeln, Erdung und die ASPEKTE: Urinstinkte, Reflexe, Triebe, Gefühle, Körperweisheit, Erdung, Ver- wurzelung, Existenz, Fesseln sprengen, Einzigartigkeit, Selbstachtung, Urvertrauen, Unabhängigkeit, Temperament, Lebendigkeit, Wildheit, Ungezähmtheit, Feuer, Selbstbewusstsein, Enthusiasmus. Dieser Archetyp ist lebhaft, eigenwillig, verrückt und kann auch widerspenstig und unbändig sein, denn die wilde Frau genießt das pure Leben. Sie feiert die eigene Weiblichkeit und räumt sich dafür die nötigen Freiräume ein. Die wilde Frau misst Konzepten und Konventionen keine übergeordnete Bedeutung zu, denn sie folgt ihrer eigenen Wahrnehmung und ihren Impulsen. Sie hat die unbändige Kraft erkannt, die in ihr wohnt, und kann sie auch zulassen. Wilde Frauen sind inspirierend, stark und authentisch. Sie lassen sich nicht von anderen oder der Gesellschaft vorschreiben, wie sie ihr Leben zu leben haben. Sie hören und vertrauen auf ihre innere Stimme, auf ihre Intuition. Sie erlauben es sich, auch mal gegen die Norm zu agieren und sind im Frieden mit ihrer Weiblichkeit. In unserer von Männern dominierten Welt bricht sie mit den Zwängen der Gesellschaft und findet so ihren eigenen Platz. Die wilde Frau lässt sich nicht von außen lenken – sie lebt von innen heraus, denn ihre wilde Seite ist natürlich, kreativ und inspirierend. Viele Frauen spüren, dass sie die wilde Frau in sich zulassen und ausleben möchten, denn die wilde Frau liebt ihre Naturverbundenheit, ihre Unabhängigkeit und auch ihre Wildheit. Weil ihr ihre eigene Freiheit besonders wichtig ist, gesteht sie auch anderen ihre Eigenständigkeit zu. Ihre weiblichen Kräfte lebt sie expressiv und exzessiv, und sie nutzt sie auch, um sich gegen Ungerechtigkeiten und Machtstrukturen aufzulehnen. Die Energie der wilden Frau wird dann aktiviert, wenn wir unseren Instinkten vertrauen, unserer Intuition folgen, unseren eigenen natürlichen Rhythmus leben und uns frei von Zwängen für wahre Unabhängigkeit entscheiden. Weil die wilde Frau eine instinktgeprägte und unzähmbare Natur besitzt, verspürt sie eine starke Verbundenheit zu den Kräften der Natur, zu Pflanzen und zu (wilden) Tieren. Um Dir einen Einblick ins Buch zu geben, habe ich hier einen Auszug und eine Übung für Dich ausgewählt.

Übung: Der Tanz der Wolfsfrau

Die wilde Frau stärkt unseren Kontakt zur Natur. In dieser Übung kannst du dich mit deinem Körper und deiner Natürlichkeit verbinden und dich bewusst deinem eigenen Rhythmus und deiner Wildheit hingeben. Wenn du den Tanz der Wolfsfrau tanzt, kommst du augenblicklich mit der ungezähmten Urfrau und ihren instinkthaften Eigenschaften in Berührung. Wähle ein Lied mit viel Rhythmus, Naturklängen und Trommeln. Im hemmungslosen Tanz einer wilden Frau entfalten sich Temperament, Ungezähmtheit, Lebendigkeit und Leidenschaft zum Leben und zu sich selbst. Rituelle Tänze sind seit Menschengedenken in vielen Kulturen schon immer ein wichtiger Bestandteil bei Festlichkeiten gewesen, da sie das Gefühl von Einheit stärken. Für viele Völker ist der rituelle Tanz auch ein Weg, mit den Naturkräften in Kontakt zu treten und ihre Verbundenheit und Dankbarkeit zu Mutter Erde zum Ausdruck zu bringen. Während des Tanzes entsteht ein spiritueller Raum, in dem sich energetische Kräfte entwickeln und spürbar werden. Die Füße berühren den Boden, der Geist wird geläutert, der Körper durch die Bewegung aktiviert und die Energie kommt in den Fluss. Somit wird der Tanz zu einem schöpferischen Akt, der dem Tänzer besonders viel Stärke und Energie verleiht. Beim Tanz der Wolfsfrau geht es weder um eine bestimmte Abfolge von Schritten und Bewegungen noch um Schönheit und Eleganz, sondern darum, die Bewegungen des Körpers möglichst frei fließen zu lassen. Wenn du dich der Energie des Tanzes hingibst, dann tue es aus vollem Herzen. Du entfachst dabei das innere Feuer deiner wilden Frau und erreichst einen Zustand, der einer Ekstase gleicht. Nutze den Tanz der Wolfsfrau ganz bewusst, um dein Urvertrauen zu stärken. Erlaube dir, zu den Wurzen deiner instinktiven Natur zurückzufinden. Tauche tief in die archetypische Kraft deiner wilden Frau ein, und lasse dich von ihr bewegen. Spüre alle Emotionen, die während deines wilden Tanzes in dir entstehen, und lasse sie in deiner Gestik, Mimik und in deinen Bewegungen – von innen nach außen – sichtbar werden. Wenn du wild tanzt, trommelst, dich schüttelst, mit den Füßen auf den Boden stampfst, den natürlichen Bewegungen deines Körpers folgst, deinen Kopf zum Himmel erhebst, laut singst, Silben tonst oder es vielleicht sogar wagst, den »Ruf des Wolfes« nachzuahmen, kannst du deine eigene Lebendigkeit und deine Verbundenheit mit dem Leben in jeder Faser deines Körpers spüren. Lasse dich von der Musik und von deinen Bewegungen in einen inneren spirituellen Prozess tragen, der dir Wandlung und Wachstum schenkt. 

Ich wünsche Dir eine wunderbare, inspirative und transformative Zeit zwischen den Jahren.

Sandra Wandersmann-Scherhak 

Das Rauhnächte Online Retreat

Für alle interessierten Frauen, die noch tiefer eintauchen möchten, spirituellen Austausch wünschen und die Raunächten täglich mit noch mehr Inspirationen, 12 geführten Meditationen, 12 Videos und 1 Begleitskript und vielen weiteren Anregungen zelebrieren möchten, die nicht im Buch enthalten sind, für die habe ich einen spezielles „Rauhnächte Online Retreat“entwickelt, den ich auf der Webseite www.rauhnächte-online.de anbiete. Exclusiv für Devi’s Ashram Leser: Du hast die Möglichkeit unter dem Aktions-Code „Rauhnacht2018“ das Online Retreat bis zum Start am 21.12.2018 für den Angebotspreis von 99,- statt 149,- Euro zu buchen.

(Dieser Artikel enthält Werbung und Affiliate-Links) 

3 Comments

  • Reply
    Katharina
    at

    Wann beginnt ihr mit dem 1. Ritual? Am 24.12. abends oder erst am 25.12.?

    • Reply
      Dennis
      at

      Liebe Katharina, du kannst bereits am 24.12. beginnen 🙂

      • Reply
        Katharina
        at

        Vielen lieben Dank für Deine Antwort.
        Dann wäre ich am 4.1. abends mit dem letzten Ritual (Karten ziehen, Wunsch verbrennen) fertig oder?
        Würde dann am 5.1. morgens nur noch meine evtl. Träume der letzten Rauhnacht aufschreiben?

Schreibe einen Kommentar zu Dennis Cancel Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen