Die Kraft der Abendroutine. Wie du den Tag mit Liebe beendest

Es gibt genau zwei Phasen am Tag, die voller Wunder sind und das Licht in dir am hellsten erstrahlen lassen können. Direkt nach dem Aufstehen und die Zeit, bevor du ins Bett gehst.

Dieses innere Licht ist wie ein Samen, den du pflanzt, um die Schönheit eines Tages und einer Nacht zu sehen, zu empfangen und zu segnen.

Ich lebe seit langer Zeit in Routinen. Nicht weil ich nichts Besseres zu tun hätte, nein. Sie verändern mich, lasse den Strom von Gedanken zur Ruhe kommen und schenken mir mehr Zeit, Qualität und inneres Wachstum. Ich beginne morgens mit meiner ayurvedischen Routine (30-45 Minuten), die mich für meine Körperlichkeit öffnet und für mich der sinnlichste Ausdrurck von Selbstliebe ist. Abends lasse ich den Tag mit einer kürzeren Routine ausklingen (10-20 Minuten), die ganz im Zeichen meiner Klarheit und Präsenz steht. Ein Upload von Wundern.

Was ist Erfolg?
Wenn man jeden Abend beim Einschlafen mit sich im Reinen ist
– das ist Erfolg.
Paolo Coelho

Der Abend ist eine Zeit, in der wir unsere Aktivitäten runterfahren, unseren Geist beruhigen und unseren Tag reflektieren sollten, denn genau dort findet innerer Reichtum und Erfolg statt. Doch die Realität sieht meistens so aus, dass wir abends arbeiten, stundenlang vorm Fernseher sitzen und unsere wertvolle Zeit mit Dingen verschwenden, die unsere Lebensenergie minimieren.

Erfolgreiche, achtsame, liebevolle, ruhige und klare Menschen – alle haben diese Routine in irgendeiner Weise. Eine Zeit, die sie aufbringen für etwas, was ihnen Kraft schenkt und mit ihren Sehnsüchten resoniert. Eine Routine ist daher eine Zeit, in der du deinem innersten Raum gibst. Den Samen pflanzt und die innere Welt für dich arbeiten lässt.

Wirst du bereit sein, mehr in dein Herz zu gehen? Wirst du dir erlauben, mehr Seele in deinen Alltag zu transportieren?

Lass uns deine Kräfte bündeln und eine Routine finden, die dich mit allem verbindet was du brauchst.

Oft nenne ich die Abendroutine mein Sadhana, was so viel wie spirituelle Praxis bedeutet und dich deiner eigenen Wahrheit näher bringt. Es geht darum, dich auf ein höheres Ziel auszurichten und dein inneres Licht durch Loslassen & Nähren mehr und mehr zum Vorschein zu bringen.

Nimm dir 15-20 Minuten Zeit am Abend. Zeit, die dich verändern wird.

Meine spirituelle Praxis am Abend

Abendessen

Ich esse zwischen 18 und 19 Uhr. Ich verzichte auf schwer verdauliche Speisen, wie Salat, Käse, Brot, Fleisch, Tomaten und Rohkost, da diese Lebensmittel um die Abendstunden so eine Schwere erzeugen und meinen Körperkanäle blockieren. Ein Hoch auf Dal, Suppen und gedünstetes Gemüse. Oft trinke ich noch eine warme Safranmilch am Abend.

Geistige Hygiene & Loslassen

Im Laufe des Tages sammeln sich Unmengen von Gefühlen, Gedanken und Eindrücke, die wir meist noch mit in den Schlaf nehmen und sich so automatisch in uns festigen, dass sie zu unserer Wirklichkeit werden. Schon seit vielen Jahren habe ich ein ganz bestimmtes Ritual, welches ich abends (manchmal auch im Bett) durchführe.

Body- & Lightscan: Lege dich am besten auf den Rücken oder setze dich aufrecht hin. Werde dir deiner Atmung bewusst. Lass deinen Atem, beginnend bei den Füßen, nun nach und nach durch den Körper wandern. Entlang der Beine, Oberschenkel, Becken usw. Immer weiter hinauf, von Körperregion zu Körperregion. Du wirst vielleicht feststellen, dass du durch einige Regionen schwerer atmest oder sich Blockaden (subtil) zeigen. Genau dort, atme dich vollständig hindurch. Ist dein Herzbereich z. B. schwer, atme, atme, atme – es wird leichter, freier und dein Atem wird sanfter. Danach dusche dich in Licht, breite es überall aus. Vom Kopf bis zum Fuß.

Erst wenn ich vollkommen frei atmen kann, lasse ich los und tauche danach für 10 Minuten in meine Meditation ein.

Die spirituelle Abendroutine

Die eigentliche Abendroutine führe ich kurz vor dem Schlafen gehen durch. In meinem Schlafzimmer ist ein großer Altar. Ein Tempel, an dem ich mich jeden Abend für einige Minuten zurückziehe und magnetisch für Licht und Dankbarkeit werde. Ich glaube es gibt nichts, was mir in den letzten Jahren so viel Segen und tiefen Schlaf bescherte, wie das friedliche Reflektieren meines Tages. Dabei hole ich alles hervor, wofür ich Dankbarkeit, Hingabe und Liebe empfinde – es ist mein zartes Aphrodisiakum für süße Träume.

Danach lese ich meist einen kurzen Text aus diesem Buch, um meinen Geist für die Nacht auszurichten. Neben meinem Bett liegen viele wunderbare und inspierende Karten und ich ziehe meist eine, die mich die Nacht über begleitet (auch beim Aufwachen). Die Routine schließe ich mit einem kurzen Gebet und/oder einem Mantra ab.

Entspannung & tiefer Schlaf

Laut Ayurveda ist die beste Zeit schlafen zu gehen, von 22-23 Uhr. Je später, desto unruhiger wird der Schlaf. Auch elektronische Geräte wie Smartphone, Laptop oder Fernseher, solltest du mindestens eine Stunde zuvor abgeschaltet haben, denn sie erhöhen das Element Luft (Vata) in dir und erzeugen zu viel Unruhe. Manchmal haben wir jedoch diese Tage, an denen unser Geist vollgestopft ist. Ich habe immer einen Notizblock neben dem Bett liegen, um die Gedanken aus dem Kopf zu schreiben oder gönne mir zum Einschlafen einen Spülgang für meinen Mind.

Deine eigene Routine am Abend

Probiere es aus. Seit ich meine Morgen- und Abendroutine durchführe, liegt mein Fokus auf den wesentlichen Dingen und ich spare dadurch (paradoxerweise) viel mehr Zeit. Auch wirst du dich selbst besser kennenlernen, intuitiver, gelassener, offen und, und, und…

Wähle am besten einen festen Zeitpunkt. Mache Yoga. Meditiere. Sei Licht. Alles was dir gut tut, dich gut schlafen lässt und vor allem, was dich gut fühlen lässt, wird dein Innerstes nach außen lenken.

Sleep well.

With luminous love
Dennis

12 Comments

  • Reply Ari Juni 2, 2016 at 10:53 am

    Ganz wunderbar, Dennis. Werde ich gleich heute in meinen Tag/Abend einbauen. DANKE für die Inspiration!

    • Reply Dennis Juni 2, 2016 at 1:29 pm

      Danke, Ari! Wünsche dir einen ganz tollen und entspannten Abend.

      • Reply Ari Juni 2, 2016 at 5:01 pm

        Dankeee!

  • Reply Sabine Juni 5, 2016 at 11:37 am

    Wunderbare Inspiration. Danke!!!

  • Reply Susanne Juni 6, 2016 at 6:37 pm

    Lieber Dennis,
    ich finde deinen Blog wunderschön, so voller Liebe und Hingabe. Ich werde mir auch etwas für mich überlegen. Es scheint tatsächlich wichtig zu sein. Meine beiden Kinder stehen immer mit mir auf, egal wie früh ich aufstehe oder wie spät. 😉 Aber ich verlege meine Routine einfach auf die Zeit danach, wenn alle außer Haus sind.
    Vielen Dank für deine Motivation und Inspiration.
    Alles Liebe,
    Susanne

    • Reply Dennis Juni 7, 2016 at 12:25 pm

      Danke dir, liebe Susanne! Freue mich sehr darüber :)
      Auch kleine Veränderungen bringen schon sehr viel.
      Liebste Grüße
      Dennis

  • Reply In Good Health Podcast:  Innenwelt Schau mit Dennis Februar 14, 2017 at 4:09 am

    […] Kraft der Abendroutine. Wie du den Tag mit Liebe beendest – Hier geht’s zu Dennis […]

  • Reply Nicole März 17, 2017 at 7:55 pm

    Danke Dennis für den wundervollen Beitrag, ich werde Gleich damit anfangen mir täglich Zeit zu nehmen für eine Abendroutine! Wirklich eine wunderschöne Idee :-) liebe Grüße Nicole

  • Reply Dennis März 20, 2017 at 2:54 pm

    Danke dir, liebe Nicole :)

  • Reply Daniela Juni 28, 2017 at 6:19 am

    Danke 🙏Dein Artikel war genau der Anstoß den ich gebraucht habe. Ich werde mir ab sofort auch etwas Zeit für mich nehmen…

    • Reply Dennis Juli 7, 2017 at 12:51 pm

      Das freut mich sehr. Alles Liebe und viel Erfolg. <3

    Kommentar verfassen