Amaranth Porridge mit Feigen (vegan & ayurvedisch)

FigTitel

Morgens. Meine Rituale sind beendet, ich stelle mich in die Küche, atme tief durch und frage meinen Körper, was er heute braucht. Dieses Ritual führe ich seit einigen Monaten durch und es hilft enorm! Die letzten Tage ist es Amaranth Porridge mit Feigen, gepaart mit feinem Duft und bezaubernden Gewürzen. Feigen sind nährend, anregend für die Verdauung und reduzieren Pitta. Diesem Porridge geben sie eine knackicke und bekömmliche Note.

Übrigens: Wir sind mitten im Herbst, zumindest aus ayurvedischer Sicht. Sharad Ritu wird die Zeit von Ende August bis Ende Oktober genannt und ist eine der besten Jahreszeiten für uns. Wir haben Energie, neue Ideen und mehr Elan, da sich über den Sommer genügend Hitze im Körper angesammelt hat. Auf zu neuen Ufern…

Zutaten

  • 1/4 Tasse Amaranth
  • 1/4 Tasse Mandelmilch
  • 1/4 Tasse Wasser
  • 1-2 getrocknete Feigen & 1 frische Feige
  • 1 EL Ahornsirup
  • etwas gemahlene Vanille, Zimt & Kardamom
  • ein paar Mandeln oder Kürbiskerne

Fig2

Rezept

Amaranth zusammen mit Mandelmilch und Wasser in einen Topf geben und für ca. 20 Minuten, mit einem Deckel (!) köcheln lassen. Ab und an umrühren.

Inzwischen die getrockneten Feigen in kleine Stücke schneiden und nach etwa 15 Minuten zusammen mit Zimt, Vanille und Kardamom unter den Brei geben. Evtl. noch etwas Mandelmilch hinzufügen, je nach gewünschter Konsistenz. Achte darauf, dass der Amaranth weichgekocht ist und schmecke ihn mit Ahornsirup ab.

Zum Schluss die frische Feige vierteln und zusammen mit ein paar Mandeln oder Kürbiskernen in einer Schale anrichten, genießen und gut in den Tag kommen.

Fig3

Enjoy 

…und einen wunderbaren Start in den (ayurvedischen) Herbst!
Dennis

No Comments

Kommentar verfassen