Gelbe Bete-Suppe mit Kurkuma und Feuer

gelbe-bete-suppe

Hält der Herbst und der Winter nicht die leckersten Gemüsesorten bereit? Besonders das Wurzelgemüse erdet uns, gibt uns Kraft und wirkt beruhigend auf unseren Geist. Wir sind jetzt in der besten Zeit, um den Körper richtig zu nähren, viele gute Fette zu verwenden, saure, salzige und süße Nahrungsmittel zu uns nehmen. Verzichten sollten wir auf kalte und rohe Nahrungsmittel sowie zu viel Käse, Sahne und Milch, da wir dadurch die typischen Erkältungskrankheiten fördern.

Seit einiger Zeit liebe ich Gelbe Bete in allen Variationen. Die Knolle schmeckt ähnlich wie Rote Bete, doch ist sie etwas milder und süßlicher. Da Suppen uns im Winter besonders gut tun, hier ein Rezept mit Kurkuma und feurigen Chili: 

Zutaten (4 Personen):

  • 1 EL Ghee oder Kokosöl
  • 1 Zwiebel, klein geschnitten
  • 1 großes Stück Ingwer, klein geschnitten
  • 1 kl. Stück frischen Kurkuma oder 1 TL gemahlenen
  • 4 Gelbe Bete, gewürfelt
  • 800 ml Wasser mit Steinsalz
  • je 1/2 TL Kardamom, Fenchel und Chilli (fein gehackt)
  • 100 ml Kokosmilch
  • Salz, Pfeffer & ein paar geröstete Kerne wie z. B. Sesam 
  • ein paar Zitronenzesten einer Bio-Zitrone

gelbe-bete

Zubereitung:

Das Ghee in einem großen Topf erhitzen und darin die Zwiebel und Ingwer zusammen mit Kurkuma (oder das Pulver), Kardamom und Fenchel andünsten. Die Gelbe Bete-Würfel und die Chili hinzugeben, mit Wasser ablöschen und zum Kochen bringen.

Die Suppe bei geschlossenem Deckel und mittlerer Hitze ca. 40 Minuten kochen lassen. Am besten hin und wieder umrühren. Sobald die Gelbe Bete gar ist, Kokosmilch zugießen und fein pürieren. Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken und ein paar Zitronenzesten hinzufügen. Mit gerösteten Kernen oder frischen Kräutern servieren. 

Übrigens empfiehlt Ayurveda ein Glas Rotwein am Tag und guten Sex in den Wintermonaten. 

SO much love.
Dennis 

No Comments

Kommentar verfassen