Mind Motivation

Wie wir etwas Neues in die Welt tragen

Januar 23, 2018

Nein. Es ist nicht immer einfach etwas Neues in unserem Leben zu erschaffen. Aus den Grenzen, die wir einst setzten auszusteigen und etwas zu wagen, was uns tiefsten und höchsten Mut kostet. Doch so gut wie immer ist es das, wonach unsere Seele am dringendsten sehnt – einer Entfaltung hin zu unserem wahren Ursprung. Und das können wir nur, wenn wir einen mutigen Schritt nach dem anderen gehen. 

Ich saß zu viele Stunden meines Lebens in der selbstgeschaffenen Hölle, habe mich weder nach links noch rechts bewegen können und fühlte mich am wohlsten, wenn ich im Drama war. Es war mir das Bekannteste und Vertrauteste. Es erforderte nicht einmal Mut, sondern lediglich Bequemlichkeit. 

Das einzigste was ich verlor war die Kraft zu leben. 

Ich hatte diese dunklen Stunden. Ich hatte diese ganze dampfende Kacke hinter mir und sah genauso viel davon vor mir. Ich verurteilte mich selbst dafür, dass ich nicht fähig war ein bisschen positiver und beschwingter zu denken, zu fühlen, geschweige denn zu handeln. Und ich hatte wirklich Angst. Richtige Angst. 

In dieser Zeit las ich viel spirituelle Literatur (das meiste davon klatschte ich wütend an die Wand) und dabei begegnete mir ein Zitat, welches mich zumindest verstehen lies, wie sehr ich mich in mich selbst verheddert hatte: 

„Angst bedeutet nur eins: das, was man kennt, verlieren und ins Unbekannte hinauszutreten. Mut ist das Gegenteil von Angst.“ Osho

Was ist jetzt? 

Weißt du, ich begann auch dieses Jahr damit, diese (neue) spirituelle Coolness zu leben, mir „keine“ Ziele zu setzen, alles auf mich zukommen zu lassen und ein sanftes OM hinterherzuflüstern. Doch das ist absoluter Bullshit. Wir Menschen dürfen Ziele setzen. Wir dürfen uns nach Dingen, Menschen und manchmal eben auch materiellen Dingen sehnen. 

Wir dürfen Dinge wagen, die uns zu wider sind, statt tausendmal darüber nachzufühlen, ob sie stimmig sind. Tun. Wie sonst sollen wir uns bewegen? Wie sonst soll das Universum sich für uns neu ordnen, wenn wir nicht einmal fähig sind Routinen zu durchbrechen, einen anderen Weg zu Arbeit zu gehen oder etwas anzusprechen, was uns zutiefst nervt? 

neuesindiewelttragen

wiewiretwasneuesindiewelttragen

Ich erinnere dich: Wir sind heilig, mutig und lebendig

Dein Mut ist ein Ausdruck deiner innersten Überzeugungen, deines Willens. Er hat eine Quelle namens Vertrauen und dieses Vertrauen findest du nur, indem du still wirst und dir wirklich Zeit nimmst. Für dich und deine Bedürfnisse. Und das ist Disziplin! Ohne sie wirst du immer an den Oberflächen des Tiefen schwimmen. Du würdest nicht einmal daran kratzen können. Disziplin erfordert ebenfalls Mut und Hingabe an eine Sache, die dich begeistert. Wovon du zumindest weißt, es wird dir dienen.

Denn Mut ist:

  • endlich damit zu beginnen, deine Entscheidungen ins Jetzt zu holen. Handeln
  • freundlich zu bleiben, wenn alle anderen es nicht sind. Du hältst es aus, weil du tief in dir weißt, dass du dieses graue Spiel hinter dir lassen kannst
  • die Wahrheit zu sagen, nicht schlecht über andere zu reden, Kaskaden von Bewertungen zu besiegen, einfach indem du den Mut (…und Disziplin) hast es zu unterlassen
  • eine ganz bestimmte Sache umzusetzen, auch wenn du weißt es wird dich herausfordern

Was wäre Mut ohne Herausforderung? Ohne sie könntest du dich nicht verwirklichen. Du würdest unentwegt die gleichen Wege gehen. Stillstehen. Mut entsteht energetisch in deinem Nabelzentrum. Dem Sitz der göttlichen. Jedes Chanten, jedes Wort und jede Handlung sollte aus diesem Kraftzentrum kommen, damit Kraft fließen kann.Deine Energie wird optimiert. Hier am Nabel bist du am Geburtspunkt und er führt bis hinauf zum Herzen. Erst durch die Konzentrierung in diesem Bereich, bist du auch fähig Mitgefühl zu entwickeln.

Was es von dir braucht

  • verändere die kleinsten Dinge in deinem Alltag
  • sei mutig, riskiere viel mehr und mach dir bewusst, dass du nur einige Jahre als dieser Mensch lebst
  • die einzige Sicherheit bekommst du im Baumarkt
  • durchbrich Grenzen, indem du lauter und lauter wirst – du bist dran! 

Das ist es, womit du etwas völlig Neues in die Welt tragen wirst. Sei mutig andere Wege zu gehen, Routinen zu durchbrechen und konsequent deiner eigenen Spur zu folgen. 

Much love.
Dennis 

P.S.: Am 24. Februar 2018 startet wieder mein Online-Retreat, mit dem du dein Leben in 6 Tagen in eine völlig neue Balance bringen kannst. Mit ayurvedischen Rezepten, Ritualen und Meditationen. Ich freue mich, wenn du mit dabei bist und deinem Körper und Geist ein Reset gönnst. 
 
P.P.S.: Weitere Inspirationen findest du in meinem Newsletter, bei Facebook und Instagram
 

No Comments

    Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen